Eröffnung des deutschen Kooperationshauses in Lubumbashi

In Anwesenheit des deutschen Botschafters in der Demokratischen Republik Kongo, Dr. Wolfgang Manig, des Gouverneurs der Provinz Katanga, Moises Katumbi, und vieler Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft wurde am 15. Juli 2013 ein neues Kooperationshaus in Lubumbashi, Provinz Katanga, eröffnet.

Die Provinz Katanga ist für die deutsch-kongolesische Entwicklungszusammenarbeit von besonderer Wichtigkeit. Die Eröffnung eines "deutschen Hauses" bedeutet einen neuen Meilenstein für das deutsche Engagement in Katanga, welches bereits seit vielen Jahren existiert.

Unter dem Dach dieses neuen Hauses werden wichtige Programme koordiniert, insbesondere das Programm für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und der nachhaltigen Waldbewirtschaftung, das Programm zur Minen-Zertifizierung sowie das Programm für gute Regierungsführung und Transparenz im Bergbausektor. In seiner Rede erklärte der deutsche Botschafter, Dr. Wolfgang Manig,: "Die Tatsache, dass wir zusammen gekommen sind, um dieses Haus zu eröffnen, ist in unserer bilateralen Entwicklungszusammenarbeit der beste Beweis für das Engagement der Bundesrepublik Deutschland, im Prozess des Wiederaufbaus und der Entwicklung der Provinz Katanga und der Demokratischen Republik Kongo im Allgemeinen. "

Die Demokratische Republik Kongo ist ein wichtiger Partner für Deutschland in Afrika. Als einen der wichtigsten Geber in der Demokratischen Republik Kongo, hat Deutschland in den letzten bilateralen Verhandlungen einen neuen Fonds in Höhe von 105.300.000 € für das Jahr 2013 zur Verfügung gestellt. Priorität in der deutsch-kongolesischen Zusammenarbeit sind der Schutz und die nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen (Wälder, Biodiversität, Bergbau), Wasser und Abwasser sowie Mikrofinanzierungen. Die Schwerpunkte im Osten des Lande konzentrieren sich vor allem auf die Provinzen Kivu und Maniema."

Eröffnung Kooperationshaus in Lubumbashi

Botschaft Kinshasa