1. Bundesminister Dr. Gerd Müller zu Besuch in der DR Kongo
  2. Dr. Gerd Müller besucht die Demokratische Republik Kongo
  3. AA Frank-Walter Steinmeier in der DR Kongo

Bundesminister Dr. Gerd Müller zu Besuch in der DR Kongo

"Wirtschaftlichen Fortschritt nachhaltig gestalten - Tropenwald und Artenvielfalt schützen"

Dr. Gerd Müller besucht die Demokratische Republik Kongo

AA

Frank-Walter Steinmeier in der DR Kongo

"Entwicklungspotential zwischen Deutschland und Kongo noch nicht ausgeschöpft"

Seyne-Les-Alpes in Frankreich

Flugzeugabsturz in Südfrankreich am 24. März 2015

Beim Absturz eines deutschen Airbus A320 in Südfrankreich am 24. März 2015 sind alle 144 Passagiere des Flugzeugs sowie sechs Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Weiter Informationen finden Sie auf der Seite

"Wirtschaftlichen Fortschritt nachhaltig gestalten - Tropenwald und Artenvielfalt schützen"

Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller hat am 11. und 12. März die Demokratische Republik Kongo besucht. Die DR Kongo, sieben Mal so groß wie Deutschland, gilt als Schlüssel für die Stabilität der Region. Trotz seines Rohstoffreichtums handelt es sich jedoch um eines der ärmsten Länder der Welt. 70 Prozent der Bevölkerung leben unter der absoluten Armutsgrenze.

Deutschland finanziert neues Projekt im Bereich der humanitären Hilfe in Höhe von 1.167.401 Euro im Ostkongo

26.2.2015: Für das Projekt„Unterstützung der umfassenden Versorgung Überlebender sexueller Gewalt und Basisgesundheitsversorgung in den Gesundheitszonen Masisi und Karisimbi, Nord-Kivu, DR Kongo“ stellt Deutschland aus Mitteln des Auswärtigen Amtes1.167.401 Euro bereit.

Energiewende-Konferenz März 2015

Energiewendedialog in Berlin am 26. und 27. März 2015

Erstmals veranstalten die deutsche Bundesregierung sowie der Bundesverband Erneuerbare Energien zusammen mit seinen Spartenverbänden die Energiewendekonferenz „Berlin Energy Transition Dialogue 2015 – towards a global Energiewende“.

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

Außenminister Steinmeier besucht Kinshasa und Goma vom 19.-20.2.2015

Am Donnerstag, 19.2., wird der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, Kinshasa, besuchen.

Germany Trade and Invest

Germany Trade & Invest (GTAI)

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing. Die Gesellschaft vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland im Ausland, informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Studierende mit Laptop

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven...

Goethe Institut meldet sich mit Paukenschlag zurück in Kinshasa

23 Jahre nach der Schließung des Goethe Instituts in Kinshasa ist es endlich soweit: Das Goethe Institut ist zurück mit einem Verbindungsbüro  in der kongolesischen Hauptstadt und hat dies am Abend des 21. Novembers im Rahmen eines gemeinsam mit dem Institut Francais ausgerichteten Konzerts gebührend gefeiert.

Deutschland unterstützt den Wiederaufbau der Flussschifffahrt im Kongobecken

Der Kongofluss ist die Hauptverkehrsachse Zentralafrikas und die Entwicklung der Flussschifffahrt einer der Hauptpfeiler für die wirtschaftliche Entwicklung der ganzen Region. Die Voraussetzung dafür ...

GIZ

Deutsche wirtschaftliche und entwicklungsfördernde Zusammenarbeit mit der Demokratischen Republik Kongo

Deutschland ist seit mehr als 35 Jahren in der DR Kongo entwicklungspolitisch engagiert. Auch während der Bürgerkriege der 1990er Jahre wurde die Entwicklungszusammenarbeit nicht vollständig ausgesetzt. Ende 2004 wurde die Entwicklungszusammenarbeit offiziell wieder aufgenommen. 2008 fanden die ersten Regierungsverhandlungen seit 20 Jahren zwischen der DR Kongo und Deutschland statt. Die DR Kongo ist seitdem ein wichtiges Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
11:40:58 6 °C
Deutscher Wetterdienst

Reisehinweise des Auswärtigen Amts / Teilreisewarnung Demokratische Republik Kongo

Vor Reisen in die nördlichen und nordöstlichen Landesteile der Demokratischen Republik Kongo wird gewarnt.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Hubschraubereinsatz

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.

Dr. Wolfgang Manig, Botschafter

Strugholtz

Wir möchten Sie umfassend informieren. Besuchen Sie die Internetplattform der Deutschen Botschaft in Kinshasa und finden Sie, was Sie suchen: Wissenswertes über Deutschland, über die DR Kongo und über den Service Ihrer Botschaft in Kinshasa.

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Korruptionsprävention

colourbox

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen. Die RL zielt darauf ab, verständlich und mittels weniger Regelungen eine Richtschnur für ein integres, faires und transparentes Verwaltungshandeln zu bieten.

Tägliche Nachrichten aus Deutschland

Berliner Zeitungsmarkt

Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten aus Deutschland

DAAD-Stipendien

Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet jedes Jahr Stipendien für ausländische Studenten und Wissenschaftler an. Die Frist für die Abgabe der Bewerbungen an die Botschaft ist der 15. Oktober eines jeden Jahres. Die Bewerbungen für die Forschungsstipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für bis zu 6 Monate sowie für Forschungsstipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für mehr als 6 Monate müssen ab dem 15. Juli 2013, außer in Papierform, auch ONLINE über das MOVE-Portal eingereicht werden.