1. matias boem Deutsche Initiativen gegen die Schlafkrankheit
  2. Carla Manig Sport & Außenpolitik
  3. Botschaft Kinshasa Feier der deutschen Einheit im Garten der Botschaft Kinshasa
matias boem

Deutsche Initiativen gegen die Schlafkrankheit

Carla Manig

Sport & Außenpolitik

Sport steht für Fairness, Toleranz, friedlichen Wettkampf und erleichtert als Sympathieträger weltweit die Verständigung von Menschen. Die Sportförderung leistet damit als friedenspolitisches Instrument ihren Beitrag zur Konfliktprävention und Konfliktbewältigung.

Wichtiger Hinweis

Seit Dezember 2013 breitet sich in Westafrika eine Ebola-Epidemie aus. Vor allem Guinea, Liberia und Sierra Leone sind von der Krankheit betroffen. Reisende aus den Krankheitsgebieten können die Krankheit aber auch in andere Länder tragen. Reisende an den Flughäfen der betroffenen westafrikanischen Staaten werden auf einschlägige Krankheitssymptome geprüft.

Währenddessen sind in der DR Kongo im Distrikt Jera, Territorium Boende in der Provinze Equateur (ca. 1200km von Kinshasa), bislang 32 Menschen an Ebola verstorben. Registriert wurden 59 Erkrankungsfälle, die allerdings in keinem Zusammenhang mit der Ebola-Epidemie in Westafrika stehen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Christoph Strässer

20.10.2014: Zur Entscheidung der Regierung der Demokratischen Republik Kongo, den Leiter des Gemeinsamen Büros für Menschenrechte der MONUSCO und des VN-Hochkommissariats für Menschenrechte, Scott Campbell, des Landes zu verweisen, erklärte der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer, am 20.10.2014:

Joachim Gauck, Offizielles Foto des Bundespräsidenten

Bundespräsident Gauck zum Tag der Deutschen Einheit 2014

Wenn wir in diesem Jahr unseren Nationalfeiertag begehen, ein Vierteljahrhundert nach den Friedlichen Revolutionen in Mittel- und Osteuropa und dem Fall der Berliner Mauer, dann erinnern wir uns daran, dass die Deutsche Einheit nicht über uns kam wie eine glückliche Fügung.

Frank-Walter Steinmeier

Grußwort des Bundesministers des Auswärtigen zum 3. Oktober 2014

2014 ist ein Jahr des Rückblicks auf Wegmarken, die nicht nur die deutsche Geschichte geprägt haben.

Deutschland engagiert sich bei der Stabilisierung des Ostkongos

Am 01. Oktober 2014 lud die deutsche Botschaft Vertreter aller im Kongo aktiven staatlichen und nicht-staatlichen deutschen entwicklungspolitischen Organisationen sowie der in Kinshasa vertretenen politischen Stiftungen zum „Runden Tisch der deutschen Entwicklungszusammenarbeit“ ein. Der „Runde Tisch der deutschen Entwicklungszusammenarbeit“ ist ein etwa alle 3 Monate stattfindendes Dialogforum der deutschen Botschaft mit Vertretern deutscher Entwicklungsorganisationen.

Kampf gegen die Schlafkrankheit in der DR Kongo: Deutsche Initiativen gegen die tödliche Krankheit

Am 3.9.2014 empfing Botschafter Dr. Wolfgang Manig Herrn Dr. Ulrich Madeja, verantwortlich für den Bereich Access to Medicines bei Bayer HealthCare Pharmaceuticals. Das deutsche Pharmazie- und Chemieunternehmen Bayer ist Mitunterzeichner der London Declaration on Neglected Tropical Diseases von 2012, einem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützten Programm zur Ausrottung vernachlässigter tropischer Krankheiten.

Botschaft Kinshasa

Mit Hip-Hop, Rumba und Hollywood für den Frieden – Der „Peace one Day“ in Goma

Am Sonntag, 21. September 2014, haben Kongolesen und Vertreter der internationalen Gemeinschaft gemeinsam den „Peace one Day“ gefeiert. Der extra für den Anlass gesperrte Flughafen von Goma bot in Kombination mit der sich im Hintergrund abzeichnenden Vulkanlandschaft eine atemberaubende Kulisse für ein ebenso spektakuläres Musikprogramm.

Christian Becker

Johanniter leisten Hilfe für Vertriebene in Nord-Kivu

Mit mehr als einer Million Euro finanziert das Auswärtige Amt aktuell zwei Projekte der Johanniter-Auslandshilfe in der Region Nord-Kivu im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Die Johanniter sichern die medizinische Versorgung von Vertriebenen und sorgen für eine Verbesserung der Situation in den Heimatregionen.Der Presse- und Politikreferent der Botschaft, Dr. Christian Becker, u.a. zuständig für die humanitäre Hilfe im Kongo, hat im August und im September Projekte in Masisi und in Rutschuru besucht, um sich vor Ort ein Bild von der Lage zu machen.

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, offizielles Porträtfoto

Grußwort des Bundesminister des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier, zum jüdischen Neujahrsfest 5775 (Rosch Haschana)

Ich wünsche allen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, ihren Familien und Freunden in Deutschland, Israel und der ganzen Welt ein glückliches und gesegnetes Neues Jahr 5775! Die Neujahrswünsche s...

Christian Becker

Ostkongo: Nachwuchsjournalisten in der Region eine Stimme geben

Im August und im September hat Dr. Christian Becker, Ostkongo- und Presse-Referent der Botschaft zwei Projekte im Bereich der Förderung  eines professionellen und konfliktsensiblen Journalismus besucht. Zum einen Radio Tayna in Goma im Ostkongo; zum anderen Ejo, eine lokale Nichtregierungsorganisation in Ruandas Hauptstadt Kigali, die Sendungen für Voice of America produziert. Beide Projekte folgen einem Ansatz, der für das gegenseitige Verständnis und den sozialen Frieden in der Region ganz besonders wichtig ist.

Grundschule – Berufsschule – Universität: Deutsch-Kongolesische Zusammenarbeit intensiviert

Bildung ist der Schlüssel für den Erfolg der jungen Generation in der DR Kongo. Die Reise von Botschafter Dr. Wolfgang Manig zusammen mit einer Delegation der deutschen Botschaft Kinshasa in die Provinz Bandundu  vom 12. bis 16. September 2014 unterstrich die Bedeutung, die Deutschland den Grund- und Sekundarschulen, der beruflichen und der akademischen Bildung zumisst.

Premierminister Matata Ponyo zu Besuch in Deutschland für Austausch über den Chancenkontinent Afrika

Premierminister Matata Ponyo wird nach Deutschland reisen und am 11. September an der Veranstaltung „Chancenkontinent Afrika – Den Wandel gemeinsam gestalten.

Neubau der landwirtschaftlichen Fakultät in Bukavu, Süd-Kivu

Am 12. August 2014 konnte in Bukavu im Stadtteil Panzi der Neubau der landwirtschaftlichen Fakultät der Université Evangelique en Afrique (UEA) feierlich eingeweiht werden.

Drei Jugendorchester im Garten der deutschen Botschaft

Bei strahlendem Sonnenschein haben am Donnerstag, 14.08.2014, drei Jugendorchester im Garten der deutschen Botschaft zusammen musiziert und die Gäste mir Tanzeinlagen begeistert. Es handelt sich dabei um die Brassbands "Fanfare Masolo" aus Kinshasa und "BeLaKongo" aus dem bergischen Land, sowie um das Ostbayerische Jugendorchester.

Besuch der Vizepräsidentin des deutschen Bundestags in der DR Kongo

Vom 9. bis 13. Juni 2014 besuchte Claudia Roth,  Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, die Demokratische Republik Kongo. Bei dieser Gelegenheit traf sie sich unter anderem mit dem Präsidenten der Nationalversammlung  Aubin Minaku, dem Senatspräsidenten Kengo wa Dondo, dem Premierminister Matata Ponyo und anderen prominenten Vertretern der kongolesischen Regierung.  Im Mittelpunkt der Begegnungen standen Fragen der bilateralen Zusammenarbeit, insbesondere der Schutz des Virunga-Nationalparks.

Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestags, Claudia Roth: Virunga - Nationalpark schützen

Die Vize-Präsidentin des deutschen Parlaments, Frau  Claudia Roth, hat sich in einem Schreiben an den Präsidenten der Nationalversammlung, Hon. Aubin Minaku, dafür eingesetzt, dass der Virunga-Nationalpark geschützt wird.

Oxfam - Deutschland e.V.

Weitere Nothilfe für die Zivilbevölkerung im Osten des Landes

Mit einer Zuwendung in Höhe rund 250 000 € hilft die Bundesrepublik Deutschland der Bevölkerung im Osten der DR Kongo, die weiterhin mit politischer Instabilität, kriegerischen Auseinandersetzungen und Armut konfrontiert ist. Bei der Projektregion handelt es sich um das besonders schwer erreichbare bergische Territorium Itombwe, an der Grenze zum Territorium Fizi, Süd-Kivu.

Alumniportal Deutschland

Das Alumniportal Deutschland ist ein redaktionell unterstütztes, soziales Online-Netzwerk, das sich als Angebot für alle Deutschland-Alumni sowie Unternehmen, Netzwerke, Organisationen und Hochschulen versteht.

Frank-Walter Steinmeier

Global Media Forum 2014 - Außenminister Steinmeier beschreibt...

... die Wechselwirkung zwischen Online-Berichterstattung, sozialen Medien und Außenpolitik:

Botschaft Kinshasa

Deutschland gibt langjährigen Gebervorsitz im Umweltsektor an die Weltbank ab - Sorge über die Erdölaktivitäten im Virunga-Park bleibt bestehen

Im Rahmen einer Tagung der internationalen Gebergruppe des Umweltsektors (Groupe Interbailleurs Environnement - GIE) gab Deutschland seinen langjährigen Gebervorsitz im Umweltsektor an die Weltbank ab.

GIZ

Deutsche wirtschaftliche und entwicklungsfördernde Zusammenarbeit mit der Demokratischen Republik Kongo

Deutschland ist seit mehr als 35 Jahren in der DR Kongo entwicklungspolitisch engagiert. Auch während der Bürgerkriege der 1990er Jahre wurde die Entwicklungszusammenarbeit nicht vollständig ausgesetzt. Ende 2004 wurde die Entwicklungszusammenarbeit offiziell wieder aufgenommen. 2008 fanden die ersten Regierungsverhandlungen seit 20 Jahren zwischen der DR Kongo und Deutschland statt. Die DR Kongo ist seitdem ein wichtiges Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Deutscher Bundestag

Umfrage: Deutschland behält positives Image

Deutschlands Image in der Welt bleibt positiv: In einer jährlich in 24 Ländern durchgeführten Umfrage bleibt Deutschland auch 2014 das Land, dessen "Einfluss auf den Gang der Dinge in der Welt" am besten beurteilt wird. An zweiter Stelle liegen Kanada und Großbritannien. Außenminister Steinmeier zeigte sich erfreut, dass Deutschland so große Sympathie in der Welt genieße...

Deutschland unterstützt Flüchtlinge aus der Zentralafrikanischen Republik in der DR Kongo

Deutschland unterstützt das Welternährungsprogramm mit 1,5 Millionen Euro für Flüchtlinge aus der Zentralafrikanischen Republik in der Demokratischen Republik Kongo. Dies sagte der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, auf seiner Reise in die Zentralafrikanische Republik zu.

Botschaft Kinshasa

Deutsch-kongolesische Regierungskonsultationen

Am 12. und 13.11.2013 haben in Kinshasa entwicklungspolitische Regierungskonsultationen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Demokratischen Republik Kongo stattgefunden.

Deutscher Menschenrechtsbeauftragter in der DR Kongo

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, der Bundestagsabgeordnete Christoph Strässer, bereiste vom 25. bis 29. April 2014 die Provinzen Nordkivu und Kinshasa.

Buchlesung an der Deutschen Botschaft

Am 22. April 2014 fand in der Residenz des deutschen Botschafters Dr. Wolfgang Manig die Vorstellung des Buches „Die Deutsch-kongolesische Geschichte – Die Genese des kongolesischen Staates“ statt. Der Autor des Buches, Dr. Clément Mutombo und der Historiker Dr. Mabiala Manuba stellten dabei interessante Ereignisse der kongolesischen Geschichte vor und stellten diese im Zusammenhang mit der Entwicklung des kongolesischen Staates.

The Bobs

Mehr als 3.000 Webseiten und Online-Projekte haben Internetnutzer in der ganzen Welt für den internationalen Wettbewerb „The Bobs– Best of Online Activism“ der Deutschen Welle vorgeschlagen. Eine internationale Jury hat hieraus die Finalisten für die Publikumspreise in den 14 Wettbewerbssprachen ausgewählt. Bis zum 7. Mai kann weltweit online über die Gewinner abgestimmt werden.

spdfraktion.de (Susie Knoll / Florian Jänicke)

"RED HAND DAY"

"Kinder leiden in bewaffneten Konflikten am meisten: Durch Tod, Hunger, Verletzungen oder durch Rekrutierung als Kindersoldaten, Angriffe auf ihr Zuhause und ihre Schulen oder den Verlust ihrer Angehörigen". Presseerklärung des Beauftragten der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe, Christoph Strässer, anlässlich des "Red Hand Day" 2014.

Straßenbau ist Friedensarbeit: Deutschland unterstützt Straßenbau im Ostkongo

Botschafter Wolfgang Manig eröffnete zusammen mit dem Gouverneur der Provinz Maniema, Pascal Tutu Salumu, den ersten Abschnitt der wiederhergestellten Nationalstraße 31. Die knapp 100 Kilometer lange Strecke zwischen Lubutu und Yumbi wurde am 29. Januar 2014 feierlich an die lokalen Behörden übergeben. Zum Projekt gehören auch zwei Fähren, die die Flüsse Lowa und Lubutu überqueren. An der Zeremonie nahmen neben zahlreichen Vertretern der kongolesischen Zentralregierung und lokaler Behörden die Leiterin des KfW-Büros Kinshasa, Karin Derflinger, und der Regionaldirektor der Welthungerhilfe, Herbert Volbracht, teil. Er reiste eigens aus Bonn an.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
15:28:05 15 °C
Deutscher Wetterdienst

Reisehinweise des Auswärtigen Amts / Teilreisewarnung Demokratische Republik Kongo

Vor Reisen in die nördlichen und nordöstlichen Landesteile der Demokratischen Republik Kongo wird gewarnt.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Hubschraubereinsatz

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.

Dr. Wolfgang Manig, Botschafter

Strugholtz

Wir möchten Sie umfassend informieren. Besuchen Sie die Internetplattform der Deutschen Botschaft in Kinshasa und finden Sie, was Sie suchen: Wissenswertes über Deutschland, über die DR Kongo und über den Service Ihrer Botschaft in Kinshasa.

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Korruptionsprävention

colourbox

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen. Die RL zielt darauf ab, verständlich und mittels weniger Regelungen eine Richtschnur für ein integres, faires und transparentes Verwaltungshandeln zu bieten.

Tägliche Nachrichten aus Deutschland

Berliner Zeitungsmarkt

Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten aus Deutschland

DAAD-Stipendien

Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet jedes Jahr Stipendien für ausländische Studenten und Wissenschaftler an. Die Frist für die Abgabe der Bewerbungen an die Botschaft ist der 15. Oktober eines jeden Jahres. Die Bewerbungen für die Forschungsstipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für bis zu 6 Monate sowie für Forschungsstipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für mehr als 6 Monate müssen ab dem 15. Juli 2013, außer in Papierform, auch ONLINE über das MOVE-Portal eingereicht werden.

Das Anerkennungsgesetz für ausländische Berufsabschlüsse

(© AA)

Gut ausgebildete Fachkräfte werden in Deutschland dringend gesucht. Seit 2012 ermöglicht das Anerkennungsgesetz Zuwanderern, ihren Berufsabschluss in Deutschland anerkennen zu lassen und sich hier eine neue Existenz aufzubauen.