1. Die deutsche Botschaft Kinshasa ist jetzt auch auf Facebook
  2. Konsularische Leistungen ab 1. März 2017 nur noch mit Online-Termin
  3. Akkreditierung Bo. Terstegen Akkreditierung Botschafter Thomas Terstegen

Die deutsche Botschaft Kinshasa ist jetzt auch auf Facebook

Die Botschaft Kinshasa macht den Sprung ins Web 2.0 - Folgen Sie den Aktivitäten der Botschaft bei Facebook, erhalten Sie regelmäßige Informationen über unsere Tätigkeiten und Deutschland in der Demokratischen Republik Kongo. 

Konsularische Leistungen ab 1. März 2017 nur noch mit Online-Termin

Sehr geehrte Damen und Herren, Termine für alle konsularischen Dienstleistungen, wie z.B. Reisepässe, Beglaubigungen, Bescheinigungen und die Erteilung von Visa, findet ab dem 1. März 2017 grundsätzlich nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

Akkreditierung Bo. Terstegen

Akkreditierung Botschafter Thomas Terstegen

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Botschafter Thomas Terstegen am Montag, den 23. Januar 2017 sein Beglaubigungsschreiben beim Präsidenten der Demokratischen Republik Kongo Joseph Kabila vorgelegt hat. Somit ist Herr Terstegen jetzt offizieller Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Demokratischen Republik Kongo.

Wichtiger Hinweis

Reise- und Sicherheitshinweise der Botschaft

Infolge des offiziellen Endes der zweiten Amtszeit des Präsidenten  der Demokratischen Republik Kongo am 19. Dezember 2016 ist es in Kinshasa und anderen kongolesischen Städten zu Protesten gekommen, bei denen es auch zu Gewaltanwendung kam.

Regierung und Opposition haben inzwischen zwar eine Vereinbarung über den politischen Übergang getroffen haben, ihre Umsetzung ist bislang jedoch nicht vorangekommen. Am 28. März 2017 kam es in diesem Zusammenhang in der Hauptstadt Kinshasa zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Weitere Proteste, die jederzeit einen gewaltsamen Verlauf nehmen können, sind angekündigt. Dabei können weitgehende Störungen des öffentlichen Lebens nicht ausgeschlossen werden. Auch muss mit kurzfristigen, unangekündigten Straßensperrungen gerechnet werden, u.a. auf dem Weg zwischen Flughafen und Innenstadt.

Von nicht dringend erforderlichen Reisen nach Kinshasa wird daher weiterhin derzeit abgeraten.In den anderen Landesteilen wird zu erhöhter Wachsamkeit geraten.

Es wird geraten, sich zur Lageentwicklung über die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts informiert zu halten.

Reise-und Sicherheitshinweis Demokratische Rep. Kongo


Stand: 16.05.2017

Die deutsche Botschaft 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ACHTUNG: Medizinische Hinweise

Aktuelle Hinweise: Ebola 

In der Demokratischen Republik Kongo ist es im Mai 2017 zu einem Ausbruch des Ebola-Virus gekommen. Zurzeit gibt es eine begrenzte Zahl von Verdachtsfällen in der Stadt Likati, die im Norden des Landes in der schwer zugänglichen Region der Provinz Bas-Uélé liegt, ca. 1.400 km von der Hauptstadt Kinshasa entfernt. Der Ausbruch begrenzt sich bisher geographisch auf ein abgelegenes Gebiet.

Bundestagswahl 2017: Informationen für Deutsche im Ausland

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 findet die Wahl zum Deutschen Bundestag statt. Möchten Sie an der Wahl teilnehmen?

DR-Kisangani 2017

Offizieller Besuch vom Botschafter Terstegen in Kisangani

Vom 7. bis 9. März 2017 stattete Botschafter Thomas Terstegen einen offiziellen Besuch der Stadt Kisangani ab. Dort traf er Repräsentanten der Organisation Handicap International und besuchte deren Minenraumprojekt vor Ort - Info: www.handicap-international.org

Frank-Walter Steinmeier wurde zum 12. Bundespräsidenten gewählt

Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier wurde am 12. Februar 2017 in Berlin von der Bundesversammlung zum 12. Bundespräsidenten gewählt.

Sigmar Gabriel_Urkunde

Neuer Außenminister Sigmar Gabriel

Eines neues Kapitel wird aufgeschlagen: Bundespräsident Joachim Gauck hat am 27. Januar 2017 im Schloss Bellevue (Berlin) dem vorherigen Außenminister Frank-Walter Steinmeier seine Entlassungsurkunde und dem neuen Bundesminister des Auswärtigen Sigmar Gabriel seine Ernennungsurkunde als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Ex-Außenminister Steinmeier hat ab März 2017 die Rolle des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland übernommen.

Am Eingang Werderscher Markt

Auswärtiges Amt zur Vereinbarung zwischen Regierung und Opposition in der Demokratischen Republik Kongo

In der Regierungspressekonferenz am 2. Januar 2017 erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amts: "Vertreter von Regierung und Opposition in der Demokratischen Republik Kongo haben am 31. Dezember 2016 eine Vereinbarung getroffen, die den Weg zu freien und fairen Wahlen in 2017 aufzeigt. Es ist gut, dass dieses Abkommen endlich zustande gekommen ist und ganz offenbar von den politisch relevanten Kräften im Kongo Akzeptanz erfährt. Das bedeutet, dass das Land jetzt eine Perspektive und einen konkreten Fahrplan für einen echten demokratischen Übergang hat.  ..."

Attentat Berlin 19.12.16

Außenminister Steinmeier zu den furchtbaren Ereignissen von Berlin

Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte zur Gewalttat am Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am 19.12.16 in Berlin: "Ich bin tief erschüttert über die schrecklichen Nachrichten von den Ereignissen an der Berliner Gedächtniskirche. Mein tief empfundenes Mitgefühl ist mit den Familien, Angehörigen und Freunden der Opfer. Ich wünsche den vielen Verletzten baldige Genesung".

Salonga

Ein grüner Schatz: der neu gegründete Lomami-Nationalpark

Am 10. Dezember 2016 wurde mit einem großen Festakt die Gründung des Lomami-Nationalparks in der Demokratischen Republik Kongo gefeiert. Er ist der 8. Nationalpark des Landes. Das Kongobecken beherbergt mit 176 Mio. Hektar Tropenwald die zweitgrößte grüne Lunge der Welt (nach dem Amazonasgebiet). Die deutsch-kongolesische Entwicklungszusammenarbeit trägt im Schwerpunkt „Schutz und nachhaltiges Management natürlicher Ressourcen“ zum Erhalt dieses Schatzes bei.

Goma1_Bo Terstegen_02.-03.12.16

Deutsch-ruandisch-kongolesische Begegnung

Am 2. und 3. Dezember 2016 besuchten der Leiter des Referats "Afrikanische Union, Südliches Afrika, Große Seen" des Auswärtigen Amtes, Herr Christian Clages, der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Kinshasa, Herr Thomas Terstegen, und der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Kigali, Herr Peter Woeste, die Hauptstadt der Provinz Nord-Kivu Goma im Osten der Demokratischen Republik Kongo.

Botschafter Georg Schmidt

Besuch aus Berlin: Botschafter Georg Schmidt in Kinshasa

Botschafter Georg Schmidt, Regionalbeauftragter für Subsahara-Afrika und Sahel im Auswärtigen Amt (Berlin), besuchte Kinshasa vom 11. bis 13. Oktober 2016.

2016_TdE_1

Tag der deutschen Einheit 2016 - Feier der deutschen Botschaft

Am 6. Oktober 2016 beging die deutsche Botschaft den Tag der deutschen Einheit. Botschafter Thomas Terstegen empfing ca. 500 Gäste in der neuen deutschen Residenz, Ave. Ouganda, Kinshasa-Gombe.

GIEA-1

Lebenselexir Wasser: Deutschland übernimmt Gebervorsitz im Wassersektor

Seit August 2016 hat Deutschland den Gebervorsitz im Wassersektor in der Demokratischen Republik Kongo von UNICEF übernommen.  Dr. Johanna Servatius, Leiterin der Abteilung für Entwicklungszusammenarbeit an der Deutschen Botschaft Kinshasa, sitzt dem Gremium vor, das sich aus den bi- und multilateralen Gebern sowie Vertretern der Programme der Vereinten Nationen zusammensetzt, die die kongolesische Regierung im Bereich Wasserversorgung, Hygiene- und Abwassermanagement unterstützen. Ziel des Gremiums ist die gute Abstimmung von Maßnahmen im Sektor und die konstruktive Zusammenarbeit mit den kongolesischen Stellen.

Inauguration HOME CRFNI_1_1359

Einweihung des Wohnheims des Regionalen Ausbildungszentrums für Binnenschifffahrt (CRFNI)

Das von Deutschland über die KfW finanzierte Wohnheim des Regionalen Ausbildungszentrums für Binnenschiffahrt (CRFNI) wurde am 18. April 2016 in Anwesenheit des kongolesischen Ministers für Transport und Kommunikationswege, S.E. Justin Kalumba Mwana Ngongo, der Generalsekretärin der Internationalen Kongobeckenkommission, Frau Judith ENAW, sowie der Leiterin der Abteilung für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der Deutschen Botschaft Kinshasa, Frau Dr. Johanna Servatius, eingeweiht.

Caritas

Die deutsche Bundesregierung unterstützt Caritas mit 3,0 Millionen Euro

Pressemitteilung vom 12.04.2016: Die deutsche Bundesregierung unterstützt Caritas International mit Mitteln des Auswärtigen Amts in Höhe von 3,0 Millionen Euro bei der Durchführung des Projektes „Multisektorale Unterstützung für Flüchtlinge aus der Zentralafrikanischen Republik und die aufnehmenden Gemeinden Libenge, Zongo, Mobayi Mbongo und Bosobolo in der Provinz Equateur“, das bis Ende des Jahres 2017 umgesetzt werden soll.

Médicins Sans Frontières

Die deutsche Bundesregierung unterstützt Médicins Sans Frontières (MSF)

Die deutsche Bundesregierung unterstützt Médecins Sans Frontières (MSF) mit Mitteln des Auswärtigen Amts in Höhe von 250.000,- Euro bei der Durchführung des Projektes „Medizinische Versorgung der von Konflikten betroffenen Bevölkerung von Geti, Provinz Orientale, D.R. Kongo“, das bis Ende des Jahres 2016 umgesetzt werden soll.

Goethe Institut in Kinshasa

Ein Jahr Goethe-Institut in Kinshasa

Im April 2015 hat das Goethe-Institut in Kinshasa seine Arbeit aufgenommen. Im Interview erzählt die Leiterin Gitte Zschoch von den Projekten des Goethe-Instituts und Herausforderungen im ersten Jahr.

Europäische Flüchtlingskrise 2016

#RumoursAboutGermany

Vorsicht: Schlepper sind Kriminelle und keine vertrauenswürdige Quelle für Informationen über die Verhältnisse in Europa! Sie setzen mutwillig Gerüchte und falsche Informationen in die Welt, um Mensch...

Make it in Germany

Das Portal für internationale Fachkräfte www.make-it-in-germany.com

www.make-it-in-germany.com ist das offizielle mehrsprachige Onlineportal für internationale Fachkräfte. Es informiert qualifizierte Zuwanderungsinteressierte, wie sie ihren Weg nach Deutschland erfolgreich gestalten können – von den Vorbereitungen im Herkunftsland bis zur Ankunft und den ersten Schritten in Deutschland.

Internetportal „Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik“

Entwicklungspolitik ist nicht nur eine Aufgabe des Bundes, sondern auch der 16 Deutschen Länder. Seit über 50 Jahren bringen sich die deutschen Länder aktiv in die Entwicklungspolitik ein, mit Partnerschaften, entwicklungspolitischer Informations- und Bildungsarbeit und bürgerschaftlichem Engagement für die „Eine Welt“. Die Deutschen Länder setzen auf die Chancen einer Entwicklungspolitik, die Nachhaltige Entwicklung in den Vordergrund stellt.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
22:51:20 15 °C
Deutscher Wetterdienst

Thomas Terstegen, Botschafter

Der Botschafter

Wir möchten Sie umfassend informieren. Besuchen Sie die Internet-plattform der Deutschen Botschaft in Kinshasa und finden Sie, was Sie suchen: Wissenswertes über Deutschland, über die DR Kongo und über den Service Ihrer Botschaft in Kinshasa.

Der Außenminister

Sigmar Gabriel

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Sigmar Gabriel (SPD), geleitet. 

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Hubschraubereinsatz

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.

Tägliche Nachrichten aus Deutschland

Berliner Zeitungsmarkt

Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten aus Deutschland

Trends und Perspektiven

Die Zuwanderung, die digitale Revolution, die Tendenz, lieber zu teilen als zu besitzen, eine neue Lockerheit im Business: Viele Faktoren führen dazu, dass sich das Leben in Deutschland verändert. Erfahren Sie im Themenschwerpunkt „Trends und Perspektiven“ der neuen Ausgabe von „DE Magazin Deutschland“ und auf deutschland.de, wie sich aktuelle Entwicklungen auf Gesellschaft und Leben in Deutschland auswirken. Außerdem in dieser Ausgabe: Eine Reportage über die Wiederentdeckung des deutschen Waldes und Einblicke in den Arbeitsalltag der Tiefseeforscherin Antje Boetius.

deutschland.de

Aktuelle Videothek auf deutschland.de

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Das Krisenreaktionszentrum des Auswärtigen Amts

(© AA)

Ob Terroranschläge, Klimakatastrophen oder Entführungen: Wenn irgendwo in der Welt eine Krise ausbricht, stehen die Telefone im Auswärtigen Amt nicht mehr still. Das Krisenreaktionszentrum hilft Deutschen in Not – überall in der Welt und rund um die Uhr.

DAAD-Stipendien

Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet jedes Jahr Stipendien für ausländische Studenten und Wissenschaftler an. Die Frist für die Abgabe der Bewerbungen an die Botschaft ist der 15. Oktober eines jeden Jahres. Die Bewerbungen für die Forschungsstipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für bis zu 6 Monate sowie für Forschungsstipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für mehr als 6 Monate müssen ONLINE über das MOVE-Portal eingereicht werden.

Internationale Diplomatenausbildung des Auswärtigen Amts

Alumni-Portal Deutschland

Mit der Internationalen Diplomatenausbildung bietet das Auswärtige Amt jungen Diplomaten aus aller Welt ein professionelles Förderprogramm.

Stipendien in Deutschland

Scholarships in Germany

Du möchtest in Deutschland studieren, weißt aber nicht, wie du das finanzieren sollst? Bei Young Germany stellen wir diesen Monat Stipendien vor, die dir dabei helfen können.

Das neue TV-Programm der Deutschen Welle

Neues Logo der DW News

Ab 22. Juni 2015 präsentiert die Deutsche Welle ihr neues TV-Programm mit DW-Nachrichten rund um die Uhr. Dafür wurden u.a. der englisch-, spanisch- und arabischsprachige  TV-Kanal der Deutschen Welle neu programmiert.

Korruptionsprävention

colourbox

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen. Die RL zielt darauf ab, verständlich und mittels weniger Regelungen eine Richtschnur für ein integres, faires und transparentes Verwaltungshandeln zu bieten.